Intensivierungsstunden

In Zusammenarbeit mit Schulforum und Elternbeirat hat die Lehrerkonferenz in diesem Schuljahr folgendes Intensivierungskonzept eingeführt (Schuljahr 2019/20):

Das Anliegen der Intensivierungsstunden

Der reguläre Fachunterricht bildet die Grundlage für das Erreichen der Lernziele. Die Intensivierungsstunden ergänzen den Fachunterricht, indem sie den individuellen Lernprozess durch gezieltes Üben, Wiederholen und Vertiefen in kleineren Lerngruppen unterstützen. Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf erhalten in den Intensivierungsstunden Hilfen, ihr Grundwissen zu festigen und vorhandene Lücken zu schließen. Zudem bieten die Intensivierungsstunden die Möglichkeit, die Potenziale von besonders Begabten zielgerichtet zu fördern.

Grundsätzlich gilt: Die Intensivierungsstunden dienen nicht der Vermittlung neuer Lehrplaninhalte.

Das Konzept der Intensivierungsstunden

  • Jahrgangsstufe 5 (G9):
    jeweils eine Stunde in Deutsch und Englisch
  • Jahrgangsstufe 8 (G8):
    jeweils eine Stunde in Mathematik und Französisch/Latein
    ab Schuljahr 2020/21 (G8): eine Stunde in Mathematik
  • Jahrgangsstufe 10 (G8):
    eine Stunde in Deutsch

In den oben genannten Jahrgangsstufen sind alle Intensivierungsstunden verpflichtend und in diesem Schuljahr in den 5. Klassen in ganzen Klassen.

Freiwillige Intensivierungen

  • Jahrgangsstufe 6 (G9):
    jeweils zwei Stunden in Mathematik und Französisch/Latein
  • Jahrgangsstufe 7 (G9):
    zwei Stunden in Französisch/Latein
  • Jahrgangsstufe 8 (G8):
    jeweils eine Stunde in Mathematik, Französisch/Latein und Coaching

Begabtenförderung

  • Pluskurs
  • Wettbewerbsförderung